Heimatkreis Wollstein e.V.
                                                         Historischer Verein Wollstein und Umgebung

Wollsteiner  Heimatstube

Träger der Wollsteiner „Heimatstube als Erinnerungsort“ ist der „Heimatkreis Wollstein e.V.“ (HKW). Im Jahre 1982 in Bad Bevensen im „Haus Wollstein“ eingerichtet, ist die Heimatstube  im Jahre 2012 nach Suhlendorf – hier sind wir 1945 angekommen - in das Handwerksmuseum verlegt worden.

Ausgestattet ist die Heimatstube mit musealen Gegenständen, Bildern, Urkunden und Karten aus dem Kreis Wollstein. Es sind Gegenstände und Materialien aus dem Fluchtgepäck, was in den letzten Jahrzehnten von Heimatfreunden dem Heimatkreis übergeben wurde. Unter diesen Gegenständen findet der Besucher auch ein Fahrrad, das als Fortbewegungsmittel für einen Treckführer während der Flucht eingesetzt war. Weiterhin einen Pelz, der den Kutscher des Pferdegespannes bei der starken Kälte schützte oder auch ein Gesangbuch, dass nach Flucht und Vertreibung im neuen zu Hause wieder Halt im christlichen Glauben gab und auch ein Stück Heimat war.

Viele Dokumente, Urkunden, Briefumschläge, Sparbücher, Ausweise und Bilder geben Auskunft über das Leben im Kreis Wollstein. Als letztes Exponat konnten wir einen Zylinder in einer Original Hutschachtel mit Aufschrift vom Hutmachermeister Fischer aus Wollstein aus der Kirchenstr. 12, erwerben.In mehreren Ausstellungsschränken, Glas- und Tischvitrinen haben wir Teile der vorhandenen Exponate aus dem Kreise Wollstein ausgestellt. Die vier Tischvitrinen gestalten wir alle 2 Jahre um und belegen sie mit neuem themenbezogenem Ausstellungsmaterial. 

Besucher, die schon die Wollsteiner Heimatstube kennen, werden bei einem erneuten Besuch in mehreren Vitrinen neues Ausstellungsmaterial entdecken.

Endlich konnte die Ausstellung „Ausweise und andere Personalpapiere“ aus dem Kreise Wollstein zusammengestellt und mit erklärenden Texten versehen, ausgelegt werden. Das älteste Papier ist ein Ausweis für den Stellmacher - Gesellen Kernchen aus Karpitzko/Seeberg. Ausgestellt im Jahre 1797 von der Stadt Wollstein. Es war sein „Ausweis“ als Wandergeselle.

Verschiedene Ausweise aus der Zeit des Kaiserreiches, der polnischen Zeit bis 1939 und nach 1939 bis 1945, kann der Besucher entdecken. Auch sind aus all diesen Jahren verschiedene Soldbücher, Wehrpässe oder Arbeitspässe ausgelegt.

Diese Unterlagen konnte der Heimatkreis in den letzten Jahren mit Hilfe von Heimatfreunden sammeln und zusammentragen.

Die Heimatstube ist jährlich von Ostern bis Ende Oktober täglich – außer Montags – von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Über einen Eintrag in das Gästebuch würden wir uns sehr freuen.

Anschrift: 29562 Suhlendorf Mühlenweg 15   Kreis Uelzen Tel. 05820-370