German English French Italian Polish Russian

Aktuelles vom Heimatkreis Wollstein e.V.

 

 

Treckfahrerfrühstück

Erfreut war der Organisator bei der Begrüßung des diesjährigen Treckfahrerfrühstücks - Werner Gierke, fr. Neu Borui - über den regen Zuspruch am 21. Februar 2015. Mehr als 70 Teilnehmer hatten sich angemeldet und waren nach Suhlendorf gekommen.
Zur Erinnerung an die Ankunft in Suhlendorf im Februar 1945 hat der Heimatkreis Wollstein e.V.dieses Frühstück eingerichtet. In diesem Jahr jährte sich die Ankunft des Trecks zum 70. Male.

Das Frühstück wurde auf dem Saal der Gastwirtschaft Wöbse eingenommen, dort wo 1945 die Verpflegungsstelle für die in Suhlendorf übernachtenden Treckfahrer eingerichtet war. Später diente die Gastwirtschaft noch als Verpflegungsstelle für Flüchtlinge, die keine Kochgelegenheit in ihren Unterkünften in Suhlendorf hatten. Ein Bild aus dem Jahre 1946 zeigt die Helfer, die dort tätig waren. Auch Wollsteiner sind darauf zu finden.

Das Frühstück war jedoch anders als 1945 – es war reichlicher und vielseitiger. Und der Kaffee war echter Bohnenkaffee. Viele von den Teilnehmern waren 1945 schon auf dem Saal, doch keiner konnte sich erinnern, wie das Frühstück 1945 war.

Als Programm hatte Eberhard Stenschke (Tannheim) eine Dia-Schau über die Busfahrt im September 2014 nach Deutsch-Zodien, Kopnitz, Paulswiese und Mariendorf vorbereitet. Die Technik bediente Sabine Stenschke und die Kommentare zu den Bildern gab Horst Eckert.

Ein uns vorliegender Räumungsbericht aus Rakwitz – niedergeschrieben von Dr. Hans Erhard Schulz (Sohn von Pastor Schulz) hat diesen beeindruckenden Bericht 1945 verfaßt – wurde von Frau Gudrun Backeberg (Giering - Neu Borui) verlesen.

Einen ergänzenden Bericht zur Räumung und Flucht erhielten wir von Frau Angelika Glas geb. Krüger/Kupke aus Mühlental.

Eine gelungene Veranstaltung des Heimatkreises endete um 13:00 Uhr.

Copyright