German English French Italian Polish Russian

Aktuelles vom Heimatkreis Wollstein e.V.

 

 

Wollsteiner Heimattreffen 2015

Am Tag der Einheit – 03.10.2015 – feierten die Wollsteiner und Neutomischler nicht nur 25 Jahre Deutsche Einheit, sondern auch ihr Heimattreffen. Diesmal in neuen Räumen und am neuen Ort – wir waren nach Uelzen/Veerßen umgezogen, weil die Stadthalle Uelzen nicht mehr zur Verfügung steht. Doch so neu ist dieser Ort und Saal nicht, denn bereits 1946 hatte Pastor Dr. Karl Schulz seine Gemeindeglieder aus der Gemeinde Rakwitz und Rothenburg hierher zum ersten Wiedersehen nach Flucht und Vertreibung eingeladen.
In seiner Begrüßung erinnerte der Vorsitzende an die Ankunft der Trecks vor 70 Jahren im Kreise Uelzen und die Nöte der damaligen Zeit.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Horst Eckert – der auch die Grußworte für die Neutomischler Heimatfreunde im Namen von Frau Braband übermittelte – hielt Klaus Dieter Stein die Totenehrung für die verstorbenen Heimatfreunde aus dem Kreise Wollstein und Neutomischel.
Für den Patenkreis Uelzen überbrachte Herr Landrat Dr. Heiko Blume Grußworte des Kreistages und der Verwaltung. In seinen weiteren Ausführungen ging er auf die heutige Situation der Flüchtlinge ein und die Aufgabe der Kommunen, diese Menschen zu versorgen.
Die Grüße der Stadt Uelzen übermittelte der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Uelzen,  Herr Karsten Jäkel – Vater stammt aus Guschin/Teichlinde, Krs. Wollstein. In seiner Ansprache ging er ebenfalls auf die Situation der neuen Flüchtlinge ein.
Einen spannenden und informativen Vortrag über die Umsiedlung der Deutsch-Balten im Jahre 1939 in das Deutsche Reich hielt Dr. Eike Eckert vom Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg. Er erläuterte u.a. deren Umsiedlung wie auch die Ansetzung im Warthegau unter besonderer Berücksichtigung des Kreises Wollstein.
Die Feierstunde wurde vom Wollsteiner Posaunenchor unter Leitung von Gudrun Backeberg umrahmt.
Eine gemeinsame Kaffeetafel mit anschließendem Gedankenaustausch beschloss um 1800 Uhr den offiziellen Teil. Von den 130 Teilnehmern blieben noch 85 zum Grützwurstessen.
Weite Wege hatten die Heimatfreunde auf sich genommen, um am Treffen teilzunehmen. Sie kamen u.a. aus Hamburg, Düsseldorf, Heilbad Heiligenstadt, Wolfsburg, Peine, Kassel und Barsinghausen.
Bereits um 1130 Uhr traf sich die Familie Fröhlich aus Paulswiese OT Mariendorf mit 19 Verwandten und Freunden zum gemeinsamen Mittagessen. Sie reisten bis von Düsseldorf und Kiel an.

Patenkreis ehrt den Vorsitzenden

Für eine Überraschung sorgte Landrat Dr. Blume nach der Begrüßungsansprache zum Heimattreffen - mit der Verleihung der Ehrenmedaille des Landkreises Uelzen an den Vorsitzenden des Heimatkreises Wollstein e.V., Horst Eckert.
Mit dieser Verleihung ehrt der Patenkreis Eckert’s Verdienste zum Wohle des Landkreises Uelzen. Mehr als 40 Jahre war Eckert aktiv in den Kommunalparlamenten – Kreistag, Samtgemeinderat und Stadtrat in Bad Bevensen. In Bad Bevensen amtierte er 10 Jahre als ehrenamtlicher Bürgermeister und war Vertreter im Aufsichtsrat der Kurgesellschaft. Auch in der Bürgerstiftung des Landkreises hat er sich eingebracht und sein Wirken im Heimatkreis Wollstein e.V. ist ebenfalls eine Tätigkeit für den Landkreis und seine Bürger gewesen, führte der Landrat aus.

Seinen besonderen Dank und Anerkennung zollte er dem Einsatz für Frieden und Freundschaft. H.E.

Copyright